top of page
  • SAS

Fähigkeiten eines Unternehmers


Fähigkeiten eines Unternehmers

Wer sich selbstständig mach träumt häufig von mehr Freiheit, Selbstbestimmung und Erfolg.

Sein eigenes Schicksal in die Hand zu nehmen klingt verlockend. Das Unternehmertum fordert im Gegenzug jedoch auch einiges vom Existenzgründer. Hier findest du 9 wichtige Eigenschaften, die ein Existenzgründer unbedingt benötigt. 1: Die Fähigkeit der Vorstellungskraft Eine erfolgreiche Existenzgründung benötigt eine klare Vision der Geschäftsidee, des Produktes oder der Dienstleistung.

Eine genaue Vorstellung von unserer Geschäftsidee ist unabdingbar für die eigene Motivation

zur Durchsetzung unseres Vorhabens. Die Vision vom Ziel beflügelt den Existenzgründer von Tag zu Tag.

Dabei kann es wichtig sein, dass die Vision innovativ ist und einen Vorteil gegenüber der potentiellen Konkurrenz beinhaltet. Die Vision beinhaltet auch das "Warum?" des Existenzgründers 2: Leidenschaft Wer bereits einer ungeliebten Tätigkeit nachging wird wissen, dass Zeit auch sehr langsam ablaufen kann. Wenn Arbeit zur negativen Belastung wird und wir keinen Spaß an ihr finden, sind wir nicht in der Lage unsere Aufgabe mit herausragendem Ergebnis abzuschließen.

Aus diesem Grund ist die Leidenschaft für die Geschäftsidee und die damit verbundenen Tätigkeiten sehr wichtig für den Existenzgründer.

Die Leidenschaft für die Tätigkeit sorgt dafür, dass uns die Arbeit nicht wie Arbeit vorkommt.

Sie sorgt dafür, dass wir uns überdurchschnittlich lange mit einer Aufgabe beschäftigen können und diese erst dann abschließen, wenn das Ergebnis herausragend ist.

Ein wichtiger Grund für Erfolg.

3: Kreativität Ein Existenzgründer wird häufig vor Probleme gestellt. Knappes Budget, wenige personelle Ressourcen und enge Zeitfenster verlangen oft nach kreativen Lösungen. Die Anforderungen an die Kreativität beginnen bereits bei der Gestaltung des Firmenauftritts. Das Marketing erfordert immer wieder auch unkonventionelle Lösungsansätze. Für den Existenzgründer ist die positive Aufmerksamkeit auf sein Unternehmen ein elementarer Bestandteil für Erfolg und Nachhaltigkeit. Nur wer sich immer wieder neu erfindet kann langfristig erfolge feiern. 4: Überzeugungskraft Egal ob potentielle Partner, Kreditgeber, Kunden oder Mitarbeiter. Der Existenzgründer muss nicht nur selbst von seiner Geschäftsidee überzeugt sein, sondern auch andere für seine Idee begeistern können.

Dabei sind Formulierungen mindestens genau so wichtig wie die Idee selbst. Auch Mitarbeiter sind immer wieder mal auf überzeugende Motivation angewiesen. Ein sicherer Auftritt, die genaue Beschreibung der Vision und die Fähigkeit den Gegenüber emotional und objektiv für die Idee zu gewinnen sind wichtige Fähigkeiten auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmer. 5: Die Fähigkeit zu führen

Das Wort selbstständig beinhaltet an erster Stelle das Wort selbst.

Solange der Existenzgründer alleine arbeitet ist er somit nur für sich selbst verantwortlich. In den aller meisten fällen wird dies aber nicht so bleiben. Mitarbeiter werden eingestellt. Von diesem Moment an ist der Existenzgründer in einer Führungsposition.

Die Erweiterung der Verantwortung beinhaltet die Organisation und Leitung eines Teams,

dass das Unternehmen erfolgreich machen soll.

Wichtiger Faktor hierfür ist die Motivation der Mitarbeiter und die Kontrolle der Ergebnisse. Führungsfähigkeiten kann man sich durch spezielle Kurse aneignen.

6: Vernetzt sein

Wer völlig auf sich allein gestellt ist wird es schwer haben.

Auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmer wird es immer wieder nötig sein sich Ratschläge, Erfahrungswerte oder fremde Kompetenzen einzuholen. Empfehlungen und Vermittlungen durch andere Unternehmer können Dir helfen ein nachhaltiges und erfolgreiches Geschäft zu betreiben.

Darum ist es wichtig dich möglichst gut und effizient zu vernetzen.

Hierzu gibt es sowohl in Onlineportalen, Facebook Gruppen, regionalen Stammtischen oder auf Messen die Möglichkeit.

Du solltest einen gewissen Teil deiner Zeit dazu nutzen dir eine Basis an Kontakten schaffen und diese immer weiter zu Pflegen und auszubauen.

7: Sozialkompetenz Ohne soziale Kompetenz, keine Kontakte. Wer erfolgreich werden will sollte genau wissen wie er sich geben muss, um den gegenüber von sich zu überzeugen. Dabei sind Manieren genau so wichtig wie Empathie und die Fähigkeit ein positives Gespräch zu führen. Small Talk kann beim aufbauen von Kontakten elementar wichtig sein.

Auch im Bezug auf Mitarbeiter ist die soziale Kompetenz wichtig. 8: Wirtschaftswissen Ein Unternehmer ohne Betriebswirtschaftliches oder kaufmännisches wissen kann langfristig nicht erfolgreich sein.

Der sichere Umgang mit Zahlen, Kalkulationen und Statistiken sind Grundvoraussetzungen. Organisation, strategische Planung und Marketing Kenntnisse werden benötigt um ein Unternehmen zu führen.

Um so mehr Berater der Existenzgründer benötigt, um so höher werden seine Kosten.

Es ist wichtig, dass der Existenzgründer über möglichst viel Wissen in diesen relevanten Bereichen verfügt. So kann der Existenzgründer auch dafür sorgen, dass er nicht an der Nase herumgeführt wird. 9: Fachkenntnisse

Ein Existenzgründer muss sich in der eigenen Branche auskennen.

Dazu gehören nicht nur die wichtigsten Zahlen der Branche, sondern auch das wissen über Potentiale, Risiken und Zukunftsaussichten. Elementar wichtig ist, dass sich der Existenzgründer auch mit dem Kerngeschäft auskennt.

Ein Existenzgründer, der nicht weiß wie sein Produkt funktioniert hat am Markt keine Chance.

Fachkenntnisse sind wichtig um potentielle Partner und Kunden von Deinem Kerngeschäft zu überzeugen. Fazit

Dies sind die wichtigsten Fähigkeiten des Existenzgründers.

Der Drang sich immer weiter zu entwickeln und sich selbst zu optimieren ist essenziell.

Kein Unternehmer ist in allen Punkten gleich gut. Fehlende Kompetenzen lassen sich durch Weiterbildung oder kompetente Partner kompensieren.

Wir helfen Dir gern bei der Entwicklung.........

Dein TS Consulting Team.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page